last Update: 28.01.2011

Patienteninformation

Welche Behandlungen zahlen die gesetzlichen Krankenkassen und welche nicht?

Nach dem Sozialgesetzbuch §12 V muss die Behandlung für Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen notwendig, ausreichend, wirtschaftlich und zweckmässig sein. Es ist verboten und strafbar, wenn ein Arzt eine Behandlung zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen durchführt, die diese Kriterien nicht erfüllt.

Deshalb wundern sich einige Patienten, dass sie bei ihrem Zahnarztbesuch für aufwendigere Leistungen Zuzahlungen tätigen müssen.

Für die Zahnarztpraxis bedeutet diese Regelung folgende Kostenaufteilung:

Grundleistungen nach §12 SGB V

(Die dafür anfallenden Kosten werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.)

Mehrleistungen

(Leistungen mit Zuzahlung durch den Patienten)

Komfortleistungen

(Leistungen ohne Zuzahlung durch die gesetzlichen Krankenkassen)  

© 2011 Praxis Dr. Andreas Zapf